Absage: Unsere Veranstaltung "Ökologische Neuigkeiten am 18.11.2020" muss dieses Jahr leider entfallen. Die Beiträge von 2019 sind bereits auf der Seite unter den Ökologischen Neuigkeiten zum Nachlesen eingestellt.

Geplante Biotoppflege im Feuchtgebiet Oberweissenbach am Samstag 5.9.2020

Liebe Aktiven der Kreisgruppe,

wir wollen eine Fitness-Aktion für den Artenschutz im Raum Selb durchführen, schwaden das angetrocknete Mähgut der seltenen Torfmoorwiese in Oberweißenbach, sehen nach Libellen und Heuschrecken, gabeln die Grashaufen auf Planen und helfen die uns begleitenden Landwirte, das Mähgut mit dem Ladewagen aufzunehmen.

An der frischen Luft und mit gebührendem Abstand auf der Feuchtfläche dürfte das hinsichtlich von Corona hoffentlich für keinen zu einem Problem führen: Dauer 9.00 - 12:30 Uhr.

Bitte Gabel, Rechen und eine Plane mitbringen. Und auch ein Maske dabei haben, falls der Abstand doch einmal enger wird.

Für Rückfragen: Gudrun Frohmader-Heubeck, Wunsiedel, Tel. 09232-5453 oder 0151- 123 62 153

 

 

 

Absagen: Unsere Pilzwanderungen am 20.09.20 und am 27.9.2020 in Birk und Vordorfermühle für 2020

An alle Interessierten und Aktiven der Kreisgruppe Wunsiedel: 

in diesem Pandemiejahr haben wir besondere Vorgaben für unsere Sicherheit: die beliebten Pilzwanderungen am 20.09.20 und am 27.9.2020 in Birk und Vordorfermühle mit bisweilen sehr vielen Interessierten unter der Leitung von Walter Hollering müssen heuer leider ausfallen.  

Abgesagt: Exkursion in Schutzgebiete des Fichtelgebirgsvereins und der Naturfreunde am Sonntag, 28.06.2020

 

Die LBV-Exkursion der Kreisgruppe Wunsiedel am kommenden Sonntag 28.6.2020, 14:00 Uhr findet coronabedingt nicht statt. Wir vertagen die Besichtigung der wertvollen Schutzgebiete der Aktiven des Fichtelgebirgsvereins im Naturdenkmal Hirschloh Niederlamitz und anschließend den Lohweiher Fichtenhammer mit der geschützten Streuwiese der Naturfreunde Kirchenlamitz auf kommendes Jahr!

Hinweis

Aufgrund der aktuellen CORONAVIRUS-Situation können Frühjahrstermine der Kreisgruppe bis Ende Mai nicht stattfinden. Derzeit betrifft dies:

  • die Jahreshauptversammlung der Kreisgruppe Wunsiedel am 24. März
  • die mehrtägige Exkursion ins Saale-Unstrut-Gebiet im Mai
  • die Vogelstimmen-Wanderung Röslautal Wunsiedel am 16.5.2020 

Wir weisen auf den LBV-Familientipp für die Corona-Daheim-Zeit mi Aktionen der LBV-Umweltbildungsexpert*innen für Familien, die jetzt ihren Kindern zuhause die Natur näherbringen wollen, hin:

 

Hilpoltstein, April 2020 – Eltern und Familien stehen im Moment vor der großen Herausforderung, einen Alltag mit Kindern aufzubauen, ohne den täglichen Kindergarten- oder Schulbesuch. Gleichzeitig wollen sie auch noch einen Ausgleich für die eingeschränkte Mobilität und die fehlenden Sozialkontakte schaffen. Die Umweltbildungsexpert*innen des LBV möchten die Eltern in dieser Situation gerne unterstützen und bieten deshalb Tipps für Familien mit Kindern zwischen drei und zwölf Jahren als Newsletter an. Nach der unkomplizierten Anmeldung erhält jeder Empfänger eine Woche lang täglich eine E-Mail mit Aktionsvorschlägen, die gemeinsam mit Kindern drinnen oder draußen, auf Balkon oder Terrasse und ohne großen Aufwand ausprobiert werden können. Die inhaltliche Bandbreite reicht dabei vom Spatzen über den Bären bis zur Kröte. „Unsere Naturaktionen sind liebevoll und fachkundig zusammengestellt. Dabei greift der LBV auf die gesammelte Erfahrung vieler Jahre erfolgreicher Umweltbildungsarbeit an den eigenen Umweltstationen, Einrichtungen und in der Naturschutzjugend zurück“, so Birgit Feldmann, Leiterin der LBV-Bildung für nachhaltige Entwicklung. Ab sofort kann sich jeder ganz einfach anmelden unter www.lbv.de/lbv-familientipp

Zudem findet Anfang Mai die Stunde der Gartenvögel statt, an der jeder in seinen Umfeld teilnehmen kann.

Wir bitten um Ihr Verständnis und wünschen Ihnen allen beste Gesundheit!

Ökologische Neuigkeiten 2019

Thiersheim. Am Buß- und Bettag, Mittwoch, dem 20.11.2019, findet in der Gaststätte Steinhaus bei Kothigenbibersbach ab 19:00 Uhr die jährliche Vortragsreihe der LBV-Kreisgruppe Wunsiedel „Ökologische Neuigkeiten aus dem Landkreis Wunsiedel i. F.“ statt.

Der Kreisgruppenmitglieder geben den Experten und Naturfotographen ein Forum, ihre diesjährigen Beobachtungen an neuen oder wiederangesiedelten Tieren, Pflanzen, Pilzen, Moosen etc. darzustellen. Aus den Beiträgen entstehen wertvolle Dokumentationen, die Reihe der Veranstaltungen lassen Aussagen zu über Entwicklungstendenzen im Natur- und Artenschutz im Fichtelgebirge, beispielsweise durch Nachweise wärmeliebender Arten. Alle bisherigen Beiträge von 2001 bis 2018 stehen auf der Homepage der LBV-Kreisgruppe Wunsiedel: http://wunsiedel.lbv.de/oekologische-neuigkeiten.html, bei der Veranstaltungen werden die Ökologischen Neuigkeiten aus dem Jahr 2018 auch in Druckform an Interessierte weitergereicht.  

 

 

 

Beliebte Pilzexkursionen im Zeitelmoos und am Steinberg September 2019

Pilzexkursion am Steinberg mit vielen Parasolen
Die Schwammer des Zeitelmoos-Pilzbestimmung in Birk 2019

Die Pilzkenner Martina Gorny und Walter Hollering von der Kreisgruppe haben im September 2019 zwei gut besuchte Wanderungen in den Zeitelmooswald bei Birk und um den Steinberg bei Kothigenbibersbach durchgeführt. Zahlreiche Arten wurden von den Teilnehmern in den zweistündigen Wanderungen gesammelt.

Die Experten haben diese dann an Tischen bestimmt, auf seltene Arten hingewiesen, Tipps zur Verwertung in der Küche gegeben. Natürlich waren auch ungenießbare oder giftige Schwammer dabei, Martina Gorny und Walter Hollering erklärten, woran man die giftigen Exemplare erkennen kann und mit wem man sie verwechseln könnte.  

Zoologische Exkursion: Was kreucht und fleucht im Basaltsteinbruch Vogelherd bei Brand

Geschützter Landschaftsbestandteil Basaltsteinbruch Vogelherd bei Brand, Foto: G. Kreioe
Warzenbeißer, Foto M. Gorny

Brand/Marktredwitz. Die Kreisgruppe Wunsiedel des Vogelschutzbundes lädt zur Insektensuche in das Schutzgebiet Basaltsteinbruch Vogelherd bei Brand ein. Mit dabei ist der Heuschreckenexperte  und bekannte Naturfotograph Jürgen Fischer aus Wunsiedel, der den Teilnehmern die Farben und Formen von Tagfaltern & Heuschrecken  in dem strukturreichen Geotop nahe bringt. Der ehemalige Abbaubereich gehört zum Revier Arzberger Forst und birgt zahlreiche, seltene Tier- und Pflanzenarten. Seit vielen Jahren werden Blühwiesenbereiche über den Naturpark Fichtelgebirge e.V.  als Landschaftspflegeverband Wunsiedel gemäht. Zusammen mit den Bayer. Staatsforsten stellt der Naturpark bei Bedarf Abbauwände und Steinhaufen für wärmeliebende Reptilien und Felsbrüter frei. Wir treffen uns zur Bildung von Fahrgemeinschaften in der Ortsmitte von Brand, festes Schuhwerk wird empfohlen. Gäste sind herzlich willkommen. Informationen zu dem Termin gibt Gudrun Frohmader-Heubeck unter der Nummer 09232-5453 oder 0160-25 75 179.

Jahreshauptversammlung der LBV-Kreisgruppe Wunsiedel im März 2019

Zur Jahreshauptversammlung der Kreisgruppe haben wir als speziellen Gast eingeladen:

den LBV-Landesvorsitzenden Dr. Norbert Schäffer, Hilpoltstein.

Dienstag, 19.März 2019, Beginn:19:00 Uhr

Ort: Haus des Fichtelgebirgsvereins in Wunsiedel, Theresienstraße 2

 

Tagesordnung:

  1. Tätigkeitsbericht des Kreisgruppenvorstandes
  2. Kassenbericht
  3. Bericht des Revisors
  4. Entlastung des Vorstandes
  5. Ehrungen
  6. Vortrag von Michael Fichtner zu den "aktuellen Moorrenaturierungen" auf den LBV-Flächen im Zeitelmoos  

Beliebte, spannende LBV-Veranstaltung: Ökologische Neuigkeiten 2017 im Steinhaus

Schwarzhörniger Bockkäfer auf den LBV Egerwiesen Markleuthen

Thiersheim. Am Buß- und Bettag, Mittwoch, dem 22.11.2017, fand in der Gaststätte Steinhaus bei Kothigenbibersbach ab 19:00 Uhr die jährliche Vortragsreihe der LBV-Kreisgruppe Wunsiedel „Ökologische Neuigkeiten aus dem Landkreis Wunsiedel i. F.“ statt.

Der Kreisgruppenvorsitzende Walter Hollering gab den Experten und Naturfotographen erneut ein Forum, ihre Beobachtungen an neuen oder wiederangesiedelten Tieren, Pflanzen, Pilzen, Moosen etc. über das Jahr hinweg darzustellen. Aus den Beiträgen entstehen wertvolle Dokumentationen, die Reihe der Veranstaltungen lassen Aussagen zu über Entwicklungs-tendenzen im Natur- und Artenschutz im Fichtelgebirge, beispielsweise durch Nachweise wärmeliebender Arten. Eine Zusammenfassung der spannenden Berichte von 2017 sehen Sie in Form einer Pressemitteilung.

 

Alle bisherigen Beiträge der Ökologischen Neuigkeiten seit 2001 finden Sie hier: 

 

 

 

Ehrung von Walter Hollering bei der Deligiertenversammlung in Amberg 2017

Bei der letzten Landesdelegiertenversammlung in Amberg im Oktober 2017 ist der langjährige Kreisgruppen-Vorstand Walter Hollering vom 1. Vorsitzenden Dr. Norbert Schäffer im Beisein von Ehrenvorsitzenden Ludwig Sothmann für sein stetes Engagement in Wunsiedel mit einer Urkunde besonders ausgezeichnet worden.

Bericht zur Geobotanische Exkursion zu den Wanderblöcken nach Kleinwendern

Wanderblücke bei Kleinwendern

Die mit Moosen und Flechten überzogenen Wanderblöcke bei Kleinwendern waren am Sonntag, dem 30.7.17, das Exkursionsziel der LBV-Kreisgruppe Wunsiedel. Christine Roth, Georangerin vom Geopark Bayern Böhmen erläuterte die Erdgeschichte und die Gesteinsformung. Die frühere Eiszeit, Fließerden und der winterliche Frost im feuchten, sandigen Untergrund sind verantwortlich, das diese markanten, granitenen Zeitzeugen immer noch millimetermäßig pro Jahr unterwegs sind. Viele Wanderblöcke rund um die Kösseine sind zu Bauzwecken abgebaut worden. Noch bestehende, hinab gerutschte Felsblöcke der Gipfel sind oft im Wald verborgen und ohne besondere Vegetation. In Kleinwendern bilden die erhalten gebliebenen Wanderblöcke in 2 Wiesen am Ortsrand einen attraktiven Hingucker. Wenn man dem genauen Blick der Georangerin Christine Roth folgt, findet man an ihnen auch "Gebrauchsspuren".

 

Die Vegetation auf und um die Blöcke im Grünland neben einer attraktiven Weide mit dem "Rotvieh" als wiedereingeführte seltene Rinderrasse erläuterte der Botaniker Walter Hollering vom Landesbund für Vogelschutz. Sehr seltene Zackenmützenmoosarten mit feinen Glashaaren konnten die Exkursionsteilnehmer unter der Lupe besehen. Flechten bilden auf den Felsen Strukturen wie Landkarten. Die  großen, gerundeten Granitfelsen sind die Wärmeinseln für verschiedene Heuschrecken und die Kinderstuben für Bergeidechsen. Markante Becher- und Krustenflechtenfelder verleihen den grauen Rundlingen Ausdruck. Heidelbeeren, Ebereschen, Kiefern rahmen die Landschaftselemente ein. Die Wiesenmahd wird von heimischen Landwirten durchgeführt, das felsenreiche Grünland bietet sich an für eine extensive Nutzung, die der Freistaat Bayern aus Umweltprogrammen honoriert.

 

Die Teilnehmer der LBV-Veranstaltung in Kooperation mit dem Geopark waren von den Landschaftsbildern um Kleinwendern mit den besonderen Nahblicken auf Moose, Quarze, Flechten und Grashüpfer sehr angetan und begrüßten den Erhalt dieser Landschaft in dem ruhiger Ortsteil von Bad  Alexandersbad.   Bilder der gut besuchten Veranstaltung finden sich unter dem Link Bildgalerie Wanderblöcke Kleinwendern 

Botanische Exkursion zum NSG "Wojaleite" am Samstag, 01.07.2017

Interessierte LBV-Mitglieder besichtigten das herausragendes Geo-Biotop auf Serpentinit im Landkreis Hof mit einer besonderen Flora auf den seltenen Gesteinspartien. Die sehr seltene Ur-Vegetation an den Steilhängen besteht aus einer Serpentinfelsheide und einem -Kiefernwald und beherbergt spezialisierte Farn- und Nelkenarten. Das langjährige Naturschutzgebiet hat den für Oberfranken landschaftliche und geologisch bemerkenswerten Lebensraum erhalten.

Bilder  von der Exkursion sehen Sie in der Bildgalerie

Termin: 1.7.2017, 15:00 Uhr Ausgangsort: Woja (bei Wurlitz westlich Rehau/ Landkreis Hof)

Leitung: Biologe Walter Hollering

Bericht über eine Exkursion nach Altglashütte im Landkreis Tirschenreuth

Grüne Waldhyazinthe Altglashütte

Die historische Kulturlandschaft Altglashütte am Rande des Böhmerwaldes mit botanischen Kostbarkeiten

Eine Bildauswahl der Exkursion sehen Sie hier:  

 

 

Die Kreisgruppe Wunsiedel des Landesbundes für Vogelschutz erkundete am 25.6.17 Uhr die artenreiche Kulturlandschaft der Rodungsinsel Altglashütte bei Bärnau. Durch die frühe Initiative des BN und einem aktiven Landschaftspflegeverband der örtlichen Landwirte sind wunderbar blütenreiche Berg-Wiesen auf über 750 m Höhe erhalten, die in ihrer Qualität herausragend sind. Reiche Arnikabestände in den Bergwiesen und seltene Knabenkräuter sind zu bewundern, einige der Hangwiesen mit weitem Ausblick in die Tirschenreuther Senke und in den Böhmerwald gehören dem Landesbund für Vogelschutz. Die Exkursion unter fachkundiger Leitung des Biologen Walter Hollering war gut besucht, die Teilnehmer haben die Flora mit Schmetterlingen, Käfer und Heuschrecken sehr bewundert. Ein Baumpieper rundete die Beobachtungen ab.

 

Ausgangspunkt: Skilift Altglashütte bei Bärnau/ Oberpfälzer Wald im Landkreis Tirschenreuth

 

                                                       

 

                                 

Schneeberg-Exkursion mit dem Naturparkgebietsbetreuer

Artenvielfalt im Reich des Auerhuhns mit Eckardt Kasch vom Naturpark Fichtelgebirge

Bischofsgrün/Weißenstadt. Die Kreisgruppe Wunsiedel des Landesbundes für Vogelschutz bietet kommenden Samstag, 20.05.17, von 14:00 Uhr ab eine Wanderung um den Schneeberg und den Haberstein an, um mit dem Gebietskenner die Vogelwelt dieses europäischen Schutzgebietes auf dem Dach von Franken zu erleben.

Treffpunkt für alle Interessierten an der Schranke der Zufahrt Schneeberg nördlich der Höhenklinik Bischofsgrün Richtung Weißenstadt.

Dauer der Wanderung ca. 3 Stunden. Bitte festes Schuhwerk tragen, Ferngläser und Verpflegung mitbringen

Wir begrüßen unsere vierbeinigen Landschaftspfleger in Hohenbrand

Nolana-Schafe in Hohenbrand, Foto: A. Götte
Nolana-Schafe in Hohenbrand, Foto: A. Götte

Im von Birken und Faulbaum bewachsenen Feuchtbiotop Hohenbrand bei Nagel ist die Kreisgruppe Wunsiedel  hinsichtlich der Landschaftspflege ab September 2016 neue Wege gegangen: ein örtlicher Schafhalter hat einen Weidezaun mit Weidewächter als Dauerleihgabe erhalten und 15 Nolanas – weiße, gehörnte, kleinrahmige Haarschafe - zur Flachmoorfläche transportiert, um den Aufwuchs der vorjährigen aufwendigen Entbuschungsmaßnahme abzufressen. Die Tiere haben sich auf der neuen Weide wohl gefühlt und die Fläche gut genutzt. Der Landwirt – ein langjähriger Partner des LBV auch in Reichenbach und der Erllohe – setzt die Beweidung ab Mai 2017 und hat dafür bei der unteren Naturschutzbehörde ab 2017 eine Flächenförderung beantragt.

© Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.
zum Anfang
Mitglied werden
LBV Naturshop
LBV QUICKNAVIGATION